Zur Person


Zum ersten Mal führte mich eine 900er BMW nach Indien – im Jahr 1977!

22 000 km hatte ich in drei Monaten per Motorrad absolviert!

Mittlerweile war ich fünfmal in Indien, das sich natürlich seit 1977 in einer rasanten Geschwindigkeit verändert hat. Lärm, Abgase und moderne Geschäfte in den Großstädten, aber auch mehr Bildung, weniger Bettler und weniger Armut. Allerdings gibt es immer noch viel zu viele Menschen, die in für uns unvorstellbaren Lebensverhältnissen irgendwie existieren und ihr Leben fristen müssen. Gerade in ländlichen Bereichen fehlt es vielerorts noch immer an ausreichender medizinischer Versorgung und sauberem Wasser!

 

Eines aber ist jedes Mal wieder unglaublich faszinierend: die Farbenpracht!

Die Farben der Gewürze, der blühenden Pflanzen, der Sonnenauf-und untergänge, ob im Himalaya oder an den Stränden in Südindien und - die Sarees, die die Frauen tragen!

Sie faszinierten mich so sehr, das ich nicht nur diese tollen Stoffe aus Indien importiere, sondern auch die dort – in Udaipur, Rajasthan – gefertigten - in diese fantastischen Stoffe gebundenen Tage- und Gästebücher und Fotoalben !

Ich hatte sie entdeckt, als ich zum ersten Mal in Udaipur in einem wunderschön gelegenem guesthouse abstieg ( Hotel Krishna Niwas), in dem nicht nur diese „Bücher“ hergestellt werden, sondern die beiden Brüder auch die traditionelle Miniaturmalerei in Perfektion betreiben! 

 

Diavorträge

Seit über 20 Jahren halte ich mit sehr positiver Resonanz Diavorträge über meine Reisen –Indien, Nepal, Tibet, Südafrika, etc. Bei Interesse schauen Sie gern auf diesen Seiten auf neue Termine; natürlich können Sie mich auch für Divorträge buchen!

Die Reisen organisiere ich grundsätzlich selbst!

 

Bestellung:

Wenn Sie Ware bestellen möchten, schicken Sie mir doch eine kurze Mail; Sie erhalten dann von mir Preise und können die Ware bei mir umgehend ordern und wenige Tage später erhalten.

Wohnen Sie in Hamburg und Umgebung oder sind hier zu Besuch, besuchen Sie gern nach Terminvereinbarung meinen Ausstellungs- und Verkaufsraum.


Oberhalb Kanchenjunga Basecamp Nord
Oberhalb Kanchenjunga Basecamp Nord
Unterhalb Kla Pattar,Everest im Hintergrund
Unterhalb Kla Pattar,Everest im Hintergrund

Nepal. Ab in die Berge. Vom Dschungel bis in den ewigen Schnee.

Diashow mit original Tonaufnahmen

 

Chtitwan Dschungel, Sauraha: Baden mit Elefanten, Kanutour vorbei an Krokodilen, Kloster Kopan,Boudhanath;

 

Annapurna Basecamp 4300m; Chukung Ri (5350m), Kongma-Pass (5540m), Kala Pattar (5440m), Mount Everest Basecamp (5400m), Cho-Pass (5400m)

 

 

 

Zwischen Shiva und Buddha

Eine meditative Reise von Kalkutta bis Kathmandu

Diashow mit original Tonaufnahmen

 

Indien: Kalkutta, Hauptstadtvonwestbengalen; Ganges-Flussdelta;Bodhgaya - wo Buddha nach 6 wochen Meditation erleuchtet wurde; Varanasi (Benares) -die heilige Stadt der Hindus am Ganges; Kusinara - Buddhas letze Ruhestätte; Nepal:Lumbini- Buddha wird hier geboren als Königssohn Siddharta Shakyamuni. Bilder aus Kathmandu und ChitwanDschungel.

 

Samstag, 21.03.15 20.000 Uhr,Yoga-Loft, Bergedorf, Schloßstraße

 

2014 -  Zum siebten Mal in Nepal:

 Mitte März-Mitte Mai

 

Die fünf Schätze des Schnees: Kanchenjunga (8585 m)

 

Vierwöchige Trekking-Tour zu den Basislagern Nord und Süd ( 5600m)

mit meinem porterguide Pasang.

Abschluss: Die Teeregion Ilam an der Grenze zu Darjeeling.

 

Außerdem: Auf Elefanten im Dschungel, Baden mit und auf Elefant, Nashörner hautnah, Pokhara-Phewa See und Sonnenaufgang am Annapurna Massiv, Kathmandu und Umgebung mit Swayambunath und Boudha,Kloster Kopan.

 

Erdbebenhilfe Mai 2015:

 

4 Wochen bin ich  mit meinen beiden Nepali Freunden und Vierradantrieb-Truck im Gorkha Distrikt unterwegs; wir besuchen div. Dörfer und bringen Reis, Gemüse Sojamilch, Medikamente, Moskitonetze und einer völlig zerstörten Schule Unterrichtsmaterialien im Werte von 1100,- €; insgesamt hatte ich in kurzer Zeit über 10 000,- €  Spendengeld gesammelt sowie Medikamente, Verbandsmaterial etc.